• Fachtag 2024 - FEINFÜHLIG durch den Kita-Alltag
  • Fachtag 2024 - FEINFÜHLIG durch den Kita-Alltag

    Für Kindertageseinrichtungen in Bayern

PROGRAMM

    • Fachtag 2024 - FEINFÜHLIG durch den Kita-Alltag
  • Feinfühligkeit – Gelingen und Misslingen einer pädagogischen Kompetenz

    Die feinfühlig gestaltete Fachkraft-Kind-Interaktion gilt heute unumstritten als Schlüssel zu einer sicheren sozial-emotionalen Entwicklung, dem Aufbau von Resilienz und der Unterstützung erfolgreicher und nachhaltiger Lernprozesse beim Kind. Für pädagogische Fachkräfte lohnt es sich deshalb ihr Antwortverhalten bzw. ihre Responsivität genauer zu betrachten, um ihre pädagogische Qualität zu verbessern.

    Der Vortrag nimmt die Merkmale und Aspekte des Gelingens und des Misslingens von Feinfühligkeit in den Blick. Vor dem Hintergrund der Auswirkungen auf Kinder und Fachkräfte, wird abschließend die Umsetzbarkeit bzw. Erhaltung feinfühliger Interaktionen -auch in schwierigen Situationen- erörtert.

    Prof. Dr. Astrid Boll

  • Religiöse Bildung und Feinfühligkeit bei Kindern

    Kinder wachsen heute in einer multireligiösen Gesellschaft auf. Mehr denn je stehen sie daher auch vor religiösen Orientierungsfragen. Spiritualität und Religiosität geben Sinn, Orientierung und Halt in der Welt. Wie kein anderes Thema berühren Spiritualität und Religiosität den Kern eines jeden Menschen. Beobachtet man Kinder, dann sieht und hört man wie sensibel und feinfühlig sie die Welt wahrnehmen und religiöse und spirituelle Antworten suchen. Immer wieder artikulieren sie – meist beiläufig – spirituelle und religiöse Fragen. Entsteht dann kein Gespräch oder bekommen sie keine Antworten darauf, dann geht Kindern etwas Wichtiges verloren.

    Neben den Personen in der Familie sind pädagogische Fachkräfte die wichtigsten Menschen für die Kinder in dieser Lebensphase. Sie können mit den Kindern beiläufig oder auch gezielt ins Gespräch kommen. Damit können sie mitunter auch einen wichtigen Grundstein für einen lebenslangen (inter)religiösen Lernprozess legen. Sie können dazu beitragen, dass Kinder zu Persönlichkeiten werden, die Sinn, Halt und Orientierung in der Welt haben. Dazu müssen Kinder aber auch auf Menschen treffen, die sensibel für diese Fragen sind und „feinfühlig“ mit ihnen umgehen.

    In dem Vortrag soll es anhand von Beispielen um die Frage nach religiöser und spiritueller Bildung bei Kindern gehen. Dabei wird thematisiert, wie Kinder ein Verständnis für ihre eigene Religion oder Spiritualität finden und gleichzeitig Respekt gegenüber unterschiedlichen Glaubensüberzeugungen entwickeln. Es soll beleuchtet werden, wie religiöse Bildung dazu beitragen kann, dass Kinder zu sensiblen und moralisch handelnden Individuen heranwachsen. Ziel ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie wichtig eine sorgfältig gestaltete religiöse Bildung für die ganzheitliche Entwicklung junger Menschen ist.

    Prof. Dr. Ralf Gaus

  • Auf Wiedersehen bis zum Fachtag 2025!