Zertifizierte pädagogische Fachkräfte mit Anerkennung nach § 16 Abs. 6 AVBayKiBiG als Einrichtungsleitung wieder möglich

Das Bayerische Sozialministerium hat bekannt gegeben, dass pädagogische Fachkräfte, die eine StMAS-Weiterbildungsmaßnahme, wie z.B. „Ergänzungskräfte zu Fachkräften in Kindertageseinrichtungen (EK zu FK)“ absolviert haben – nunmehr ebenfalls als Leitungen von Kindertageseinrichtungen eingesetzt werden können. Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. bietet diese Weiterbildungsmaßnahmen seit 2012 an.

"Wir begrüßen diese neue Regelung sehr, denn die Tätigkeit als Leitung hat das Sozialministerium zunächst mit Amtsschreiben vom 31. Januar 2022 für zertifizierte pädagogische Fachkräfte mit Anerkennung nach § 16 Abs. 6 AVBayKiBiG eingeschränkt", erklärt Geschäftsführerin Alexa Glawogger-Feucht. So sei festgehalten worde, dass für die pädagogischen Fachkräfte mit Einzelfallgenehmigung grundsätzlich kein regelhafter Einsatz als Einrichtungsleitung einer Kindertageseinrichtung vorgesehen ist. Diese Bekanntmachung habe für Verunsicherung und teilweise Verärgerung gesorgt. Zahlreiche Träger hätten sich in dieser Angelegenheit auch beim Verband gemeldet. Daraufhin haben wir - wie auch andere Trägerverbände - darauf hingewirkt, diese Einschränkung zurück zu nehmen - nichtzuletzt, da bereits zahlreiche bewährte pädagogische Fachkräfte mit Einzelfallgenehmigung als Einrichtungsleitung tätig sind, betont Glawogger-Feucht.

Gem. § 16 Abs. 3 AVBayKiBiG sollen Leitungen über ausreichende praktische Tätigkeit verfügen und vor Antritt der Leitungsstelle eine Qualifizierung für Leitungen absolviert haben. Diese Soll-Vorschrift ist hier als Muss-Vorschrift zu verstehen. Sollte die zertifizierte pädagogsiche Fachkraft noch über keine Qualifizierung verfügen, muss sie diese innerhalb eines Jahres angetreten sein.

Katholische Anbieter der Leitungsqualifizierungen:

Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. und die Caritasverbände der bayerischen (Erz-)Diözesen haben bereits seit vielen Jahren gemeinsam das Rahmenkonzept mit dem Zertifikatsabschluss „Qualifizierte Leitung – Sozialmanagement in Kindertageseinrichtungen“ entwickelt, das diesen geforderten Standards entspricht und gleichzeitig eine bayernweit abgestimmte Qualifizierung der katholischen Anbieter ermöglicht. In jeder der bayerischen Diözesen kann daher eine der geforderten Weiterbildungen besucht werden.

Den Kontakt zu den Diözesan-Caritasverbänden als Anbieter der berufsbegleitenden Weiterbildung für Leitungen in Kindertageseinrichtungen und unser gemeinsames Rahmenkonzept finden Sie hier.