Weltkindertag am 20. September 2019: Kinder haben ein Recht auf qualitativ hochwertige Bildung, Erziehung und Betreuung

Die Stimme für Kinder
Katholischer Kitaverband: Kinder haben ein Recht auf qualitativ hochwertige Bildung, Erziehung und Betreuung

München 20.09.2019 – Anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2019 erinnert der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. an die Bedeutung der Kinderrechte. Für alle Kinder gelten uneingeschränkt und unabhängig von ihrer Herkunft und Religion die ratifizierten Kinderrechte der Vereinten Nationen sowie die EU-Grundrechtecharta. Alle Kinder haben das Recht auf Fürsorge, Bildung, Freizeit und Familie. „Sie brauchen beständige, sichere und einfühlsame Beziehungen zu erwachsenen Personen, um soziale Kontakte ausbauen und zukünftig Gemeinschaft konstruktiv mitgestalten zu können“, betont Maria Magdalena Hellfritsch, Geschäftsführerin des Verbandes. Ein zentrales Ziel von Bildung, Erziehung und Betreuung sei gelingendes Leben für alle – gegenwärtig und in der Zukunft. „Katholische Kindertageseinrichtungen leisten hierzu einen großen Beitrag. Hier stehen Kinder mit ihren Bedürfnissen, Bedarfen und Rechten im Mittelpunkt“, hebt Hellfritsch hervor.

Damit dies nachhaltig gesichert werden kann, fordert der Verband von den Verantwortlichen der Bayerischen Staatsregierung die nachhaltige Unterstützung der Weiterentwicklung von Qualität in Kindertageseinrichtungen. „So müssen unter anderem die Gewinnung von gut qualifizierten Fachkräften und die Refinanzierung von Zeitkontingenten für Leitungstätigkeiten und Teamführung an vorderster Stelle stehen“, fordert Hellfritsch. Der Verband werde sich auch in Zukunft unnachgiebig für die gesetzliche Verankerung von qualitätsfördernden Maßnahmen im Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz stark machen. HEL/AGF