Tag der Kinderbetreuung

PRESSEMITTEILUNG

München 14.05.2017 – Zum Tag der Kinderbetreuung am 15. Mai 2017 würdigt die Geschäftsführerin des Verbandes katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. den Ausbau der Kindertagesbetreuung: „Katholische Träger setzen sich mit großem Engagement für qualitativ hochwertige Betreuungsangebote ein. Diese ermöglichen nicht nur die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sondern unterstützen Familien, ihrer Bildungs- und Erziehungsverantwortung gerecht zu werden“, so Geschäftsführerin Maria Magdalena Hellfritsch. Von der Betreuungsdichte der katholischen Einrichtungen profitieren  Eltern mit ihren Kindern. Das katholische Profil stößt auf große Resonanz: Jeden Tag besuchen in Bayern rund 184.000 Kinder eine der 2.773 katholischen Kindertageseinrichtungen. Rund 27.800 Erzieher/-innen und Kinderpfleger/-innen tragen hier Sorge für ein entwicklungsförderliches Aufwachsen von Kindern. Im Verband katholischer Kindertageseinrichtungen sind 1500 katholische Träger mit rund 2000 Krippen, Kindergärten, Horten und Häusern für Kinder vertreten.

Ein zentrales Qualitätsmerkmal der katholischen Kindertageseinrichtungen ist die religiöse Erziehung und Bildung. „Eltern bringen den katholischen Kitas Vertrauen entgegen und sehen sie als Lern- und Lebensorte, die jedem Kind gleichberechtigten Bildungszugang ermöglichen. Um diesen, von christlichen Werten getragen Auftrag zu verwirklichen, brauchen Träger passende Rahmenbedingungen“, so Hellfritsch. „Wir fordern daher zusätzliche Investitionen für den weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung, nachhaltige Unterstützung für Kitas, die Kinder mit Migrations- und Fluchthintergrund aufnehmen, weitere  Vereinfachung der Kinderbildungsverordnung, sowie refinanzierte Zeitkontingente für Leitungsaufgaben“.
 
Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern setzt sich für die Belange der Träger beispielsweise durch politische Interessensvertretung und Lobbyarbeit, durch aktuelle Informationen und fachliche Unterstützung und durch Austausch und Vernetzung ein. „Auch konkrete Weiterbildungsmaßnahmen für die Personalgewinnung und Personalbindung stärken die Träger in ihrer Verantwortung für die Kindertageseinrichtungen“, so Hellfritsch.
 
Der Tag der Kinderbetreuung findet seit 2012 am Montag nach Muttertag statt. Mit Hilfe des Aktionstages soll auf die Bedeutung der Kinderbetreuung in Deutschland aufmerksam gemacht werden. (AGF)