Start der Kampagne für psychische Gesundheit von Kindern und ihren Eltern mit Gesundheitsminister Klaus Holetschek am 6. September in München

Gesund durch die weitere Pandemie: Familien waren in der Corona-Pandemie besonders von der Doppelbelastung Home-Office und fehlender Kita-Betreuung bzw. Homeschooling betroffen. Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen weist auf die neue Kampagne des Bayerischen Gesundheitsministeriums für psychische Gesundheit von Kindern und ihren Eltern hin, die der Bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek am heutigen 6. September 2021 eröffnet hat.

Im Mittelpunkt steht dabei die Kinderbuchfigur Pumuckl, die sich in Magazin-Heften („MucklMAG“) an Familien wendet. Angeboten werden auch Informationen über Hilfe-Angebote.

Der Verband empfiehlt die Materialien für Kinder ab dem Grundschulalter. Konkrete Handlungsalternativen werden darin aufgezeigt, um psychisch gesund durch die Pandemie sowie den im Nachgang auftretenden Auswirkungen zu kommen.

Die Magazine sowie alle begleitenden Maßnahmen werden auch in fünf Fremdsprachen (Arabisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch und Türkisch) angeboten. Die Verteilung an Schulen und Kitas sowie anderweitige Beratungsstellen sollen im September folgen.

Neben der Website www.muckl-mag.de und Online-Material soll es folgende Hefte geben:

  • Kindermagazin über Gefühle (aktive Auseinandersetzung mit dem Thema Gefühle wird gefördert durch Vorlesen, Malen, Basteln, Rätsel etc.)
  • Elternheft in kleinerem Format, einer Microsite mit Hilfsangeboten