Qualität für alle!

Zum Thema "Pädagogik und Verantwortung - Die Qualitätsfrage in der Kita" hat die Berliner Professorin Susanne Viernickel am 11. April 2016 einen Vortrag im Münchner Karmelitersaal gehalten. "Es geht um mehr als einen Kita-Platz", so Geschäftsführerin Pia Theresia Franke bei der Begrüßung. Es sei schon viel erreicht, es gebe mehr finanzielle Mittel, aber die Anforderungen würden stetig weiter wachsen. Viernickel betonte in ihrem Vortrag, dass eine hohe pädagogische Qualität wichtig für eine gesundes Aufwachsen von Kindern sei, "denn Kinder verbringen im Vergleich zu früher mehr Zeit in Krippe und Kita". Zudem entstehe eine gute Pädagogik nicht von alleine, sie müsse täglich aufs neue hergestellt werden.

Die Frage nach der Verantwortung beziehe sich Viernickels Meinung nach auf drei Ebenen. Zum bestehe die individuelle Verantwortung der pädagogischen Fachkräfte. "Diese sind die Akteure, die den Kindern besonders nahe sind und daher die nachhaltigste WIrkung zeigen", so Viernickel. "Qualität ist ein prozesshafter Charakter, es gibt kein Rezeptwissen". Die Frage nach der Qualität beziehe sich auf auf gemeinsame Verantwortung des Teams und der Leitung. "Das Team, der Träger und die Leitung erfüllen die Vorgaben mit Leben". In der Praxis gebe es jedoch große Unterschiede, wie Teams mit professionellen Anforderungen umgingen. Außerdem gebe es noch die gesellschaftliche Verantwortung für die Kita. Diese setzen beispielsweise rechtliche Vorgaben, Ressourcen und  Rahmenbedingungen für die pädagogische Arbeit fest.

PPT zum Vortrag hier.

 

Bildergalerie: