Qualifizierung Kinderpfleger/innen

Neue Fachkräfte für die Kitas: Dritter Durchgang der Weiterqualifizierung für Kinderpflegerinnen 

Vorbehaltlich der Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium plant der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern einen dritten Qualifizierungskurs (Modell I). Die Bewerbungsphase beginnt jetzt. Auch diesen dritten Durchgang wird der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern in der bewährten Kooperation mit der Erzdiözese München und Freising und mit Förderung des Bayerischen Staatsministeriums durchführen.
Programmflyer

Neue Perspektiven für Kinderpfleger/innen, Träger und Einrichtungen

Vor dem Hintergrund des Ausbaus von Betreuungsplätzen für Kinder in den ersten drei Lebensjahren hat der Bedarf an Fachkräften stark zugenommen. Eine berufsbegleitende Weiterqualifizierung von erfahrenen und geeigneten Kinderpfleger/innen bietet hier neue Perspektiven und Chancen für Kinderpfleger/innen, aber auch Träger und Einrichtungen: Mit einer anspruchsvollen Anpassungsqualifizierung kann die Fachkraftquote in den Einrichtungen erhöht und damit die Qualität der pädagogischen Arbeit gesteigert werden. Für Kinderpfleger/innen eröffnen sich neue Perspektiven in den Kindertageseinrichtungen.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Der Abschluss als Staatlich anerkannte Kinderpflegerin / Staatlich anerkannter Kinderpfleger
  • Eine Anstellung als Kinderpflegerin/ Kinderpfleger in einer Kindertageseinrichtung mit qualifizierter Praxisanleitung (mind. 50% Anstellung)
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung als Ergänzungskraft in einer Kindertageseinrichtung
  • In der Regel ein Mindestalter von 25 Jahren
  • In der Regel mittlerer Bildungsabschluss
  • Bewerber/innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen Sprachlevel B2 nachweisen.

Ablauf der Weiterqualifizierung

Die Theoriephase der Weiterqualifizierung dauert bis Oktober 2015. Daran schließt sich eine Abschlussprüfung (November 2015) an, die aus einer praktischen, mündlichen und schriftlichen Prüfung besteht. Die praktische Prüfung orientiert sich an den Anforderungen der Prüfung zum/zur Erzieher/in. Anschließend ist eine sechsmonatige Praxisphase verpflichtend.

Abschluss und Zertifikat

Nach erfolgreicher Teilnahme, bestandener Abschlussprüfung und nach Abschluss der Praxisphase erhalten die Absolvent/innen das Zertifikat "Fachkraft in Kindertageseinrichtungen". Dieser Abschluss wird in die Liste anerkannter Berufe eingetragen. und berechtigt dazu, in Kindertageseinrichtungen in Bayern als Fachkraft tätig zu werden.

Praxisanleitung

Voraussetzung ist die begleitete Reflexion am Lernort Praxis. Jeder/jede Teilnehmer/in braucht daher eine qualifizierte Praxisanleitung. Diese Qualifizierung der Praxisanleitungen umfasst in der Zeit von Theorie- und Praxisphase 5 Nachmittage (á 3 Stunden) und in der Praxisphase 2 Nachmittage (á 3 Stunden). Programmflyer

Leitung der Weiterqualifizierung

Agnes Scheidl, Projektkoordinatorin, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Supervisorin und Coach (DGSv), Diplom in Themzentrierter Interaktion (RCI), SAFE-Mentorin, Erlebnispädagogin

Seit April 2012 Projektleitung der Weiterqualifizierung "Heilerziehungspfleger/innen als Fachkräfte für den Erzieherdienst", ab Dezember 2013 Projektleitung der Weiterqualifizierung "Kinderpfleger/innen zu Fachkräften in Kindertageseinrichtungen". Berufliche Handlungsfelder: Erwachsenenbildung, Supervision und Coaching, Teambildung, Freiwilligenengagement, Erlebnispädagogik

Veranstalter der Weiterqualifizierung

Logo Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V.

Konzept und Planung:
Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V.

Maistraße 5
80337 München

Tel. 089 530725-o
FAX: 089 530725 - 25

Erzdiözese München und Freising
Rochusstraße 5, 80333 München

                

Gefördert mit Mitteln des Bayerischen Sozialministeriums