Veranstaltungen

  • Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. bei der ConSozial vom 7. bis 8. November 2018

Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. ist vom 7. bis 8. November 2018 mit einem Stand (Halle 3A, Stand 109) bei der Sozialmesse in Nürnberg sowie einem Vortrag mit Workshop beim erstmals zweitätigen Kita-Kongress vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt beim Messestand liegt in diesem Jahr auf den "10 Thesen für die Zukunft", die im Rahmen des 100. Verbandsjubiläums entwickelt wurden und über die wir mit Ihnen ins Gespräch kommen wollen. Das Impulsreferat „Kinder mit Fluchthintergrund – Angekommen im Alltag“ findet am 07.11.2018 von 14:00 bis 15:00, der begleitende Workshop von 16:00 bis 17:00 Uhr statt (NCC Ost, Ebene 2, Raum Prag und Raum Krakau). „Wir freuen uns auf den fachlichen Austausch, Ihr Interesse und bereichernde Begegnungen", betont Geschäftsführerin Maria Magdalena Hellfritsch.

  • Bayerischer Bildungsdialog 2018 unter dem Leitwort "Spiel-Räume"

26. November 2018: Prokreativität trifft digitale Welt in der Kita, Prof. Dr. Daniela Braun, Koblenz
Hat bereits stattgefunden: 12. April 2018, Raum für Kinderspiel! Aktionsräume für Kinder und sozialräumliche Bedingungen des Spielens, Prof. Dr. Peter Höfflin, 3. Juli 2018: Inklusion im Spiel – Spiel in der Inklusion, Prof. Dr. Ulrich Heimlich, München

Veranstaltungsort und -zeit ist der Karmelitersaal (jeweils 18.00 Uhr), Karmeliterstr. 1, 80333 München. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die gemeinsame Diskussion.

Spiel ist für Kinder der Zugang zur Welt. Freies und selbstgestaltetes Spiel ist Grundvoraussetzung dafür, dass Kinder ihre Potentiale entfalten können. Die konkrete Erfahrung, das Be-Greifen mit allen Sinnen spielen dabei eine bedeutende Rolle. Eltern und Pädagogen haben die Aufgabe, Kinder bei ihren Tätigkeiten so zu begleiten, dass sie ihre Erfahrungs- und Erkenntnismöglichkeiten selbstgesteuert erweitern können.Welchen Einfluss haben die Verknappung des öffentlichen Raumes, Migration oder familiärer Wandel auf das kindliche „In-der-Welt-sein“ im Spiel? Verändert sich das Spiel unter dem Gebrauch von elektronischen Medien? Müssen Spielwelten pädagogisch neu gestaltet werden? Kindertageseinrichtungen und Eltern sind gefordert, sich mit diesen Fragen kritisch auseinanderzusetzen, umso mehr, je größer die Lernanforderungen der Erwachsenenwelt an Kinder werden.
Die Vorträge im Rahmen des Bayerischen Bildungsdialogs 2018 nehmen diese Themen in den Focus.

Im sechsten Jahr des Bayerischen Bildungsdialogs, der sich an Mitarbeiter aus Kindertageseinrichtungen, Trägervertreter und Einrichtungen, ebenso an Partner in Kirche, Politik, Ministerien, Fachwelt und Wissenschaft richtet, setzte der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. gemeinsam mit der Katholischen Stiftungshochschule München die breite und fundierte Debatte über die Qualität der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung aus unterschiedlichen Blickwinkeln fort.