Hortfachtagung am 17. November 2015

Die Nachfrage für Angebote zur außerschulischen Betreuung steigt bereits während der Grundschulzeit. Unterschiedliche Angebote sind in und außerhalb der Schule vorzufinden. Der Hort mit seiner eigenen pädagogischen und qualitativen Ausprägung bleibt eine feste und verlässliche Größe. Der Hort stellt nicht nur ein umfassendes zeitliches Angebot für Kinder außerhalb der Schule zur Verfügung, sondern bietet mit dem inhaltlichen konzeptionellen Angebot hohe Qualität der außerschulischen Bildung, Erziehung und Betreuung. Die Professionalität der Begleitung kindlicher Entwicklungsprozesse und die Verlässlichkeit des pädagogischen Angebotes ermöglichen den Kindern durch bereitgestellte Lehr- und Lernarrangements die Aneignung von Schlüsselkompetenzen. Gute Praxis sichtbar machen ist mehr denn je ein wesentliches Anliegen, um die dem Hort eigene Qualität zu verdeutlichen: Er ist ein starker (H)Ort. Flyer Hortfachtag

Die Fachtagung bietet die Möglichkeit für Input, Impulse und Austausch. Die Hauptvorträge am Vormittag nehmen die Interaktion und das kooperierende Miteinander in den Blick. Der Nachmittag bietet die Möglichkeit in Workshops und Trainings zum Zuhören, Mitreden und Mitmachen. Gemeinsam mit Ihnen setzen wir uns für die Belange von Eltern und Kindern für ein qualitatives außerschulisches Angebot ein – für einen starken (H)ort. Wir freuen uns auf Sie!

Programm

09:00 Uhr Begrüßungskaffee und Anmeldung
09:30 Uhr Begrüßung Michael Schwarz, Caritasdirektor, Nürnberg, Prälat Bernhard Piendl, Vorsitzender und Landes-Caritasdirektor Bayern
Performance – Hortkindergruppe St. Ludwig, Nürnberg

Wissen für die Praxis

Fachvorträge
09:45 Uhr Einführung in das Tagungsthema Pia Theresia Franke, Geschäftsführerin des Verbandes katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V.
10:00 bis 11.00 Uhr Mit Schulkindern ins Gespräch kommen – Wie gelingen Interaktionen im Alltag? Prof. Dr. Dörte Weltzien, Studiengangsleitung Bildung und Erziehung im Kindesalter, Ev. Hochschule Freiburg
Performance – Studierende der Fachakademie für Sozialpädagogik, Baiersdorf
11:15 bis 12.45 Uhr Helfen – Teilen – Kooperieren, Elementare menschliche Fähigkeiten, Dr. Donata Elschenbroich, Pädagogin, Frankfurt (langjährige Mitarbeiterin am Deutschen Jugendinstitut)

13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Zuhören – Mitreden – Mitmachen
Parallelveranstaltungen

1. Training: Auf die Beziehungsqualität kommt es an: Partizipation und Mitbestimmung im Hort, Referentin: Petra Lachnit, Würzburg
2. Workshop: Alle mit im Boot: Familien mit Schulkindern im Hort, Referentin: Maria Marberger, Augsburg
3. Fachvortrag mit anschließender Diskussion Qualität braucht Dialog: Hort & Grundschule, Ganztagsschule, Kombi-Modelle, Referenten (u.a.): Andreas Wildgruber, IFP, München, Barbara Mosler-Stöhr, Erlangen-Eltersdorf
4. Vielfalt ist wertvoll! Wie Inklusion von Schulkindern mit besonderen Bedürfnissen im Hort gelingen kann, Florian Zieske und Jana Düker, Nürnberg
5. Workshop: Hören ohne Grenzen: Zuhörbildung unterstützt Zweitspracherwerb und interkulturellen Dialog, Judith Schönicke, München
6. Training: Auf die Haltung kommt es an! Die Qualität von Interaktionen im Hort erfahrbar machen, Karin Krug, München
7. Fachvortrag mit anschließender Diskussion Bildungschancen für alle! Schulkinder in Armutslagen in Horten: Herausforderungen pädagogischer Fachkräfte, Dr. Inka Wischmeier, Stadt Augsburg, Sabine Schmitt,
Rosenheim

16.00 Uhr Aufgepasst! Resümee mit dem fastfood Improvisationstheater, München
Ausblick und Verabschiedung Pia Theresia Franke
16.45 Uhr Ende der Tagung