Hort und Schulkindbetreuung

Bildung, Erziehung und Betreuung von Schulkindern

Kinder im Schulalter sind in einer besonderen  Entwicklungsphase und haben spezifische Bedürfnisse und eigene Entwicklungsaufgaben. Sie benötigen als Orientierung in Kindertageseinrichtungen stabile Beziehungen zu Erwachsenen, die von Zuwendung, Klarheit aber auch von Anerkennung geprägt ist. Sie benötigen aber auch  eine Gruppe von Gleichaltrigen, die mit Ihnen dem gemeinsam den Weg dieser Entwicklungsphase gehen.

Der Hort, das Haus für Kinder oder die Schulkindbetreuung im Kindergarten  ermöglichen eine verlässliche Lebens- und Lernumwelt für die Kinder, die von einer qualitativ hochwertigen pädagogischen Arbeit getragen wird. Eine entwicklungsangemessene  Beteiligung der Kinder an allen sie betreffenden Entscheidungen ist ein wichtiges Element der pädagogischen Arbeit mit Kindern im Schulalter. Aber auch das zunehmende Bedürfnis nach Selbstständigkeit ist zentral und erfordert eine sensible Begleitung im Spannungsfeld von klaren Strukturen und Freiheit.

Die Schulkindbetreuung orientiert  sich an den der Personenwürde jedes einzelnen Kindes und bezieht die Familien mit ein. Die Pädagoginnen und Pädagogen sind hier immer auch Begleiter-innen der Familien.

Unsere Fortbildungen unterstützen Pädagoginnen und Pädagogen sich den  spezifischen Entwicklungsaufgaben der Kinder und den Bedürfnissen der Familien  auseinanderzusetzen, sie erhalten Unterstützung für den pädagogischen Alltag und erfahren so eine Erweiterung ihrer spezifischen professionellen Kompetenzen.

Hortkartenaktion: Im Mittelpunkt steht das Schulkind und seine Familie: Um auf die Qualität der Horte hinzuweisen rief der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen eine Hort-Karten-Aktion ins Leben. Ziel ist, die Karten an Politiker zu senden. Die insgesamt vier Karten können beim Verband bestellt werden. Außerdem können Adressen zur Verfügug gestellt werden.

Fortbildungen im Bereich Hort- und Schulkindbetreuung >mehr