Fachkraft mit besonderer Qualifikation in Kitas - jetzt bewerben

Kindertageseinrichtungen stehen vor zahlreichen neuen Herausforderungen und enormem Aufgabenzuwachs: Das pädagogische Personal hat vielerorts lange Betreuungszeiten zu bewältigen, soll Inklusion mit hoher Qualität umsetzen, Chancengerechtigkeit für alle Kinder sichern, das Angebot an der Lebenswelt der Kinder und ihrer Familien orientieren. Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen bietet die Weiterbildung „Fachkraft mit besonderer Qualifikation in Kindertageseinrichtungen“ für Menschen außerhalb der traditionell pädagogischen Berufe an, die in Kindertageseinrichtungen arbeiten wollen. Ausschreibungsflyer

Der Verband katholischer Kindertageseinrich­tungen Bayern e.V. unterstützt ein multiprofes­sionelles Miteinander, bei dem nicht mehr jedes Teammitglied für jeden Bildungsbereich in glei­cher Maße kompetent sein muss, sondern ein Teammitglied für einen ausgewählten Bildungs­bereich in besonderem Maße kompetent sein kann.

Multiprofessionelle Teams eröffnen neue Möglichkeiten. Im Einsatz unterschiedlicher Professionen greifen unterschiedliche Kompetenzen ineinander, wodurch die umfassenden Herausforderungen für das pädagogische Personal in Kindertageseinrichtungen mehrperspektivisch bewältigt werden können. Mit der Weiterbildung „Fachkraft mit besonderer Qualifikation in Kindertageseinrichtungen“ soll Personal außerhalb traditioneller pädagogischer Berufe gewonnen und ins System und in die Teams der Kindertageseinrichtungen integriert werden.

Zielgruppe

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit anderen als pädagogischen Berufsabschlüssen und Berufserfahrung in diesen Tätigkeitsfeldern
  • Mögliche Bereiche: Gesundheit, Pflege und Therapie, Religion, Musik und Kunst, Medien, Ernährung

Teilnahmevoraussetzungen

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf auf Fachschul- bzw. Fachakademieniveau
  • Berufsabschluss, der mindestens einem der Bildungsbereiche des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans (BayBEP) zuzuordnen ist
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Ausbildungsberuf
  • Vollendetes 25. Lebensjahr
  • Ärztliches Zeugnis über die Eignung für die Tätigkeit in Kindertageseinrichtungen
  • Zusage eines Arbeitsplatzes in einer Kinder­tageseinrichtung von mind. 50% der wö­chentlichen Regelarbeitszeit mit Beginn der Weiterbildung (Bestätigung des Arbeitge­bers)
  • Bei Bewerber/innen mit ausländischer Her­kunft Nachweis ausreichender Sprachkennt­nisse mit einem B2 Zertifikat
  • qualifizierte Praxisanleitung
  • Nachweis über ein mindestens 6-wöchiges Praktikum im Bereich der  Kindertagesbe­treuung vor Beginn der Weiterbildung (alter­nativ Nachweis von mind. 6 zusammenhän­genden Wochen einschlägiger Felderfah­rung

AUSSCHREIBUNGSFLYER

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert