Elternbeitragszuschuss auch für April 2021 unabdingbar

Elternbeitragszuschuss auch für April 2021 unabdingbar
Verband katholischer Kitas fordert klare Zusagen für Kitas und Eltern

München, 29. März 2021 – Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. hält für unabdingbar, dass die Bayerische Staatsregierung auch für den Monat April 2021 einen Elternbeitragszuschuss leistet. Träger von Kindertageseinrichtungen benötigen zügig klare Zusagen, da der bisher beschlossene Elternbeitragszuschuss Ende März ausläuft. „Aufgrund steigender Inzidenzzahlen ist nicht davon auszugehen, dass sich die Situation zeitnah entspannt. Darüber hinaus gibt es auf politischer Ebene noch kein Signal, ob die vom Verband geforderten Testungen in Kitas für alle Kinder eingeführt werden“, betont Maria Magdalena Hellfritsch, Geschäftsführerin des Verbandes.

Immer noch nicht veröffentlicht sei die Richtlinie für den Elternbeitragszuschuss als Rechtsgrundlage für die Ausreichung der Mittel für die Monate Januar bis März 2021, bedauert Hellfritsch. „Träger gehen seit Monaten in Vorleistung und kommen zum Teil an ihre finanziellen Grenzen“. Erschwerend komme hinzu, dass der Elternbeitragszuschuss vielerorts die Kosten nicht decke.

Aufgrund der fehlenden Richtlinie gäbe es auch noch von vielen bayerischen Kommunen keine Zusage, ob diese den 30%igen Anteil am Elternbeitragszuschuss übernehmen. Weitere Unsicherheit komme hinzu, wo die Kommune unter Haushaltsvorbehalt stehe. „Das darf nicht zu Lasten der Träger gehen. Wir erwarten daher eine klare Zusicherung für Eltern und Kitas, dass der Bayerische Freistaat den Elternbeitragszuschuss zu 100% übernimmt, wo Kommunen den vorgesehenen Anteil nicht übernehmen können“.

In Bayern besuchen ca. 197.000 Kinder eine der rund 2.770 katholischen Kindertageseinrichtungen. Für deren Finanzierung sind Elternbeiträge ein wesentlicher Faktor. HEL/AGF