Corona - aktuelle Informationen für Kitas in Bayern

Aktuelle Zusammenstellung der Neuerungen ab 7. Juni 2021 für Kindertageseinrichtungen in Bayern.

Corona-Testungen von Kita-Kindern
Seit 7. Juni 2021 stellt die Bayerische Staatsregierung Eltern von Kita-Kindern wöchentlich zwei Selbsttestests zur Verfügung. In der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 5. Juni 2021 ist in § 21 Abs. 4 geregelt (abrufbar hier), dass Träger von Kindertageseinrichtungen für jedes noch nicht eingeschulte Kind pro Betreuungswoche zwei Corona-Tests anzubieten oder die kostenlose Abholung von zwei Selbsttests in Apotheken zu ermöglichen haben. Mit Newsletter 425. hat das StMAS das Verteilungsverfahren bekannt gegeben, über das die Verbände erst kurz zuvor informiert wurden.

Seit Beginn des Jahres 2021 hat der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. flächendeckende kindgerechte Tests von Kita-Kindern gefordert. Nicht zuletzt, um Testergebnisse nachvollziehen zu können, hatten wir vorgeschlagen, die Tests außerhalb der Kitas von fachkundigem Personal durchzuführen zu lassen.

Als Beispiel hatten wir ausdrücklich kindgerechte Corona-Testungen für Kinder begrüßt, wie sie beispielsweise in Testzentren in Bamberg und Hallstadt angeboten werden (weitere Infos hier).

Selbsttests/Informationen für Träger - Bekanntmachung des StMAS vom 7. Juni 2021 mit Wirkung vom 8. Juni 2021 (abrufbar hier):

  • Das Muster für den Berechtigungsschein zur Abholung der Selbsttest-Kits wird den Trägern über die Aufsichtsbehörden zur Verfügung gestellt.
  • Der zweite Berechtigungsschein wird seitens der Träger der Kindertageseinrichtungen erst nach Rücklauf des ersten von der Apotheke gegengezeichneten Berechtigungsscheins und im Abstand von fünf Wochen ausgestellt.
  • Die Kita bewahrt die zurückgegebenen Berechtigungsscheine mindestens bis zum 31. Dezember 2022 auf.
  • Die zurückgegebenen Berechtigungsscheine sind nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist unverzüglich zu vernichten.

Inzidenzen (13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, abrufbar hier):

  • Regelbetrieb: Inzidenzwert unter 50
  • Eingeschränkter Regelbetrieb: Inzidenzwert zwischen 50 und 165

Generell: Der Katastrophenfall ist in Bayern seit 7.6. aufgehoben.