5-2019 Frischer Wind in der Schulkindbetreuung und im Hort

Zertifikatskurs zur Betreuungskompetenz von Schulkindern

Derzeit können die Eltern aus einem vielfältigen Angebot an unterschiedlichen Betreuungsmöglichkeiten wählen, z. B. Hort, Mittagsbetreuung oder Offene Ganztagsschule. Die vor Ort Tätigen stehen vor großen pädagogischen Herausforderungen: Kindergarten, Schule, Träger und Familie stellen oft hohe Erwartungen. Innerhalb dieses spannungsreichen Tätigkeitsfeldes kristallisieren sich unterschiedliche Schwerpunkte heraus, die eine kompetente Schulkindbetreuung auszeichnen. Im Rahmen des Zertifikatskurses wollen wir in fünf Modulen exemplarische Besonderheiten der Altersstufe „Schulkind“ praxisnah reflektieren und hiervon ausgehend zu einer aktiven, abwechslungsreichen und anregenden Gestaltung der kompetenten Schulkindbetreuung gelangen. Der Kurs bietet sowohl Grundlagen und praktische Orientierung für Neueinsteiger als auch eine Vielfalt an Methoden und praktischen Anregungen für erfahrene Hortpädagogen, um ihre Arbeit mit Schulkindern weiter zu optimieren. 

Module

Modul 1:           Möglichkeiten religiöser Bildung in der Schulkindbetreuung und im Hort

Modul 2:           Musikalisch bewegte Freizeitgestaltung im Hort und in der Schulkindbetreuung

Modul 3:           Medienpädagogik im Hort

Modul 4:           Möglichkeiten einer individualisierten Hausaufgabenbetreuung  

Modul 5:           Pubertät und andere entwicklungspsychologische Bedürfnisse im Schulkindalter

Organisationsrahmen

Der Zertifikatskurs umfasst 120 Unterrichtseinheiten, davon entfallen 40 Einheiten auf das selbstorganisierte Studium (Reflexionsaufgaben zur Vertiefung und praktischen Anwendung der Inhalte) sowie das Erstellen eines persönlichen Transferberichts. Die Weiterbildung schließt nach Vorlage des Transferberichts mit dessen Präsentation und einem Kolloquium zu den Inhalten des Zertifikatskurses ab. Nach dem erfolgreichen Absolvieren beider Teilaspekte erhalten Sie ein Zertifikat, das die erworbenen Kompetenzen sowie Ihren Schwerpunktbereich ausweist. Weitere Informationen zu unseren Qualitätsstandards für Weiterbildungen können Sie auch in unserem Programmheft auf Seite XX nachlesen.

Inhalte der Module

Modul 1: „Amen!?“ – Möglichkeiten religiöser Bildung in der Schulkindbetreuung und im Hort

           Religionspädagogische Orientierung; Friedenspädagogische Arbeit 

           Orientierungswissen zu Kernfragen der Weltreligionen 

           Mögliche praktische Projekte und Fragen der Raumgestaltung

Termin              12.-13.03.2019

Referentin         Sabine Cordella

 

Modul 2: „Rhythmus in groove“ – musikalisch bewegte Freizeitgestaltung im Hort und in der Schulkindbetreuung

           Integration, Vielfalt und individuelle Förderung über Rhythmus, Improvisation und Ensemblemusizieren

           neue Lieder und Rhythmicals rhythmisch begleiten; musizieren mit dem ganzen Körper

           Rhythmus und Sprache in verschiedenen grooves

 Termin              14.-15.05.2019

Referentin         Prof. Andrea Friedhofen

 

Modul 3: „Smartphone, Tablet und Co im Hort verboten!?“ – Medienpädagogik im Hort

           Kenntnisse über Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

           Entwicklung von Medienangeboten und Medienprojekten im Hort unter pädagogischer Zielsetzung

           Praktische Umsetzung exemplarischer Medienprojekte (Trickfilmproduktion,…)

           Einsatz von Apps, Spielen, Internet in der Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung

Termin              24.-25.06.2019

Referent           Günther Anfang

 

Modul 4: „Jedem das Seine – oder für alle das Gleiche?“ – Möglichkeiten einer individualisierten Hausaufgabenbegleitung 

           Reflexion des Spannungsfeldes Kita – Schule – Familie – Kind 

           Begleitungs- und Kooperationsformen; Gestaltung der konkreten Hausaufgabensituation 

           Schwierigkeiten, ihre möglichen Ursachen und Wege aus der Misere 

Termin              15.-16.10.2019

Referentin         Sabine Cordella

 

Modul 5: „Was ist denn jetzt los?!“ – Pubertät und andere entwicklungspsychologische Bedürfnisse im Schulkindalter

           Entwicklungsphysiologische Grundlagen; Beziehungsgestaltung; Partizipation

           Grundlagen der geschlechtersensiblen Persönlichkeitsentwicklung

           Klassische „Störungen“ in der Arbeit mit Pubertierenden

Termin              10.-11.12.2019

Referentin         Petra Lachnit

 

Abschlusstag mit Präsentation der Berichte und Zertifikatsüberreichung

Termin              11.02.2020

12.03.2019 10:00   bis   11.02.2020 16:30
Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern
Maistr. 5
80337 München
Kursgebühr
für Mitglieder € 650,00
für Nichtmitglieder € 950,00
Sonstige € 0,00
Kursinfo
Kursnummer 5-2019
Inhalte
Kompetenzerwerb

Die Teilnehmer/innen reflektieren sowohl ihre Rolle in der Betreuung als auch die besonderen Bedürfnislagen von Schulkindern und finden zu einer individuellen Haltung. Sie setzen sich ebenso mit den jeweiligen rechtlichen Vorgaben und konzeptionellen Grundlagen nach dem BayKiBiG auseinander und bedenken die Möglichkeiten und Anregungen, die u. a. der BayBEP bietet. Die Teilnehmer/innen erkunden innerhalb der jeweiligen Module spezifische Praxismöglichkeiten für ihre Einrichtungen und erweitern ihr Handlungsrepertoire. Sie kennen unter Berücksichtigung der aktuellen Informationen aus der Lern- und Hirnforschung konkrete Möglichkeiten z.B. der Lernförderung, Hausaufgabengestaltung und Freizeitgestaltung.

Zielgruppe Pädagogische Kräfte, Fachkräfte und Leitungen, Sozialpädagogen, Bachelor und Master der Erziehungswissenschaften, die im Bereich der außerunterrichtlichen Schulkindbetreuung oder im Hort arbeiten
Referent/in
Koop.-Partner
Hinweise
Termine
Förderung