BayKiBiG-Kommission

6. BayKiBiG-Kommission beschäftigt sich mit dem Zwischenbreicht 2016 von Bund und Ländern

Geschäftsführerin Maria Magdalena Hellfritsch hat am 22. Februar 2017 an der 6. Sitzung der BayKiBiG-Kommission im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) teilgenommen. Zentrales Thema war der „Zwischenbericht 2016 von Bund und Ländern – Frühe Bildung weiterentwickeln und finanziell sichern“, mit dem die Jugend- und Familienministerkonferenz der Länder (JFMK) ein Kompendium für sehr gute Qualität in der Kindertagesbetreuung vorgelegt hat. Anhand der vom StMAS herausgegriffen Handlungsfelder „Kontinuierliche fachliche Weiterentwicklung“, „Guter Fachkraft-Kind-Schlüssel, „Bedarfsgerechtes Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot“ sowie „Stärkung der Leitung“ wurden Möglichkeiten für das weitere Vorgehen diskutiert.

Im Focus steht die Stärkung der Leitung

Die Kommission war sich einig, dass im Rahmen der zukünftigen Aktivitäten dem Handlungsfeld „Stärkung der Leitung“ besondere Beachtung zukommen muss. „Für die Sicherung und Entwicklung der Einrichtungsqualität kommt dabei der Leitung eine Schlüsselrolle zu. Leitungspositionen sind deshalb zeitlich hinreichend Leitungszeit zu gewähren und durch entsprechend aus- und weitergebildete Persönlichkeiten zu besetzen, die sich mit den aktuellen Entwicklungen und Anforderungen fortlaufend befassen und sich entsprechend weiterqualifizieren“, so im Zwischenbericht festgehalten. Es wurde beschlossen, eine „Unter-Arbeitsgruppe“ zu bilden, die den Handlungsbedarf für Bayern näher bestimmen und die Positionen in die BayKiBiG-Kommission einbringen soll.