Austausch über aktuelle Herausforderungen im Bereich der Kindertagesbetreuung mit dem Diözesan-Caritasverband Passau

Zu einem Austausch über aktuelle Herausforderungen im Bereich der Kindertagesbetreuung und Zusammenarbeit mit dem Diözesan-Caritasverband Passau war Geschäftsführerin Alexa Glawogger-Feucht am 15. Juli 2022 eingeladen. Thematisch stand der Fachkräftebedarf und deren Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung im Mittelpunkt des Gesprächs mit Abteilungsleiter Kindertageseinrichtungen Stefan Seiderer, Birgit Zachariae, Fachbereichsleitung frühe Bildung und pädagogische Qualität, Fachberatungen und Bereichsleitungen.

Besprochen wurden auch, Corona-Maßnahmen für Kindertageseinrichtungen für den kommenden Herbst zu planen. „Kindertageseinrichtungen brauchen ein klares Signal von staatlicher Seite, wie es im Herbst weiter gehen soll“, so Alexa Glawogger-Feucht. „Es werden wieder höhere Inzidenzen erwartet, es drängt die Zeit“. Ziel dabei müsse sein, dass Kindertageseinrichtungen offen gehalten werden. Voraussetzung dafür sei, dass der Schutz für Kinder wie für Personal in Kitas bestmöglich aufgestellt ist. Glawogger-Feucht betonte zudem die Bedeutung der Zusammenarbeit im katholischen Bereich.