Auftaktveranstaltung Weiterbildung Kinderpflegerinnen zu Fachkräften

Qualität in Kitas stärkt Kinder

München 19.02.2015 – Die Bedeutung der pädagogischen Arbeit in Kindertageseinrichtungen hat Prälat DDr. Peter Beer, Generalvikar der Erzdiözese München und Freising gewürdigt. Die pädagogischen Mitarbeiterinnen würden einen wichtigen Beitrag für die Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern, und damit auch für Eltern und die Gemeinschaft leisten, betonte Beer am 19. Februar 2015 im Exerzitienhaus Schloss Fürstenried. Anlass war die Auftaktveranstaltung der Weiterbildung für Kinderpflegerinnen zu Fachkräften. Diese wird vom Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. in Kooperation mit dem Erzbistum München und Freising und mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration organisiert. „In den ersten Lebensjahren wird der Grundstein für Lernfreude und lebenslanges Lernen gelegt, in unserer Wissensgesellschaft eine entscheidende Bereitschaft. Kinder werden damit für ihr Leben gestärkt, sowohl in ihrer Individualität als auch in ihrer sozialen Verantwortung“, so Beer.

24 Kinderpfleger und Kinderpflegerinnen werden in einem Weiterqualifizierungskurs zu Fachkräften weitergebildet. Insgesamt dauert die Ausbildung 16 Monate. „Unser Anliegen ist, dem Fachkräftemangel in Kindertageseinrichtungen entgegenzutreten und die Qualität weiter zu entwickeln“, erklärt Geschäftsführerin Pia Theresia Franke. „Der Fachkräftemangel ist eine große Herausforderung für die Verantwortlichen von Kindertageseinrichtungen. Daher ist es unser großes Anliegen, aus den eigenen Reihen Fachkräfte zu gewinnen“. Die Besonderheit des Projektes läge darin, qualifizierte Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger die Chance zu eröffnen, sich zu Fachkräften weiterzubilden.

Von den 24 Teilnehmenden kommen 15 Frauen und ein Mann aus der Erzdiözese München und Freising. Auch die Diözesen Würzburg, Passau und Augsburg beteiligen sich. Einer 10-monatigen berufsbegleitenden theoretischen Grundlegung schließt sich eine sechsmonatige Praxisphase an, in der die Teilnehmer/innen von einer Praxisanleiterin begleitet werden. Kinderpfleger/innen sind sogenannte Ergänzungskräfte. Erzieher/innen sind Fachkräfte, die auch Leitungsfunktionen übernehmen wie zum Beispiel die Gruppenleitung oder die Leitung der Kindertageseinrichtung.

Grußwort von Prälat DDr. Peter Beer, Generalvikar der Erzdiözese München und Freising

Begrüßung von Professor Peter Obermaier-van Deun, stellvertretender Vorsitzener Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V.