Arbeitshilfe Inklusion

Inklusion – ja klar, aber wie geht’s? Der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen hat jetzt eine Arbeitshilfe zum Thema Inklusion herausgegeben, die Antworten auf diese Frage gibt. "Inklusive Pädagogik tritt für das Recht jeden Kindes ein, gemeinsam gebildet und erzogen zu werden", betont Geschäftsführerin Pia Theresia Franke.

Von der Anfrage bis zur Umsetzung der Inklusion in der Praxis bietet sie konkrete Hilfestellungen.  Fragebögen, Checklisten und Kopiervorlagen liefern handfeste Unterstützung in der Praxis. Auch Zuständigkeiten bei der Finanzierung und rechtliche Voraussetzungen werden thematisiert. Mit der Arbeitshilfe, die der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen in Kooperation mit den bayerischen Diözesan Caritasverbänden erstellt hat, soll die Inklusion in katholischen Kitas als Chance auf Teilhabe und Teilgabe für jedes Kind befördert werden.

"Viele katholische Kitas haben bereits enormes in der Umsetzung geleistet, doch gilt es, den Weg der Inklusion weiter zu beschreiten", betont Franke. Vergangene Woche ist die Arbeitshilfe an Träger und Leitungen der Mitglieder des Verbandes gesendet worden.

Inhalte der Arbeitshilfe:

1. Inklusion - ein Thema für Kindertageseinrichtungen

2. Ausgangspunkt Inklusion

3. Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten: Finanzierung

4. Von der Anfrage bis zur Umsetzung

5. Memorandum des Verbandes katholischer Kindertageseinrichtungen zum Thema Inklusion

6. Kopiervorlagen von Förderplänen, Kooerationsvereinbarungen, Impulsfragen udn Checklisten, Medikamentenverabreichung

7. Gesetzliche Grundlagen

8. Literatur- und Medienliste

Die Arbeitshilfe kann im Verband katholischer Kindertageseinrichtungen bestellt werden und kostet 8 Euro.