1. September 2018: Weltgebetstag zur Bewahrung der Schöpfung

Weltgebetstag zur Bewahrung der Schöpfung am 1. September 2018
Bild mit Papst Franziskus im Anhang falls Platz ist Bildquelle: Annette Klingner/pixabay.com

Papst Franziskus ruft mit dem Weltgebetstag zur Bewahrung der Schöpfung am 1. September 2018 zu einem ökologischen Umdenken in Politik, Wirtschaft und individuellem Leben auf. „Wirtschaft und Politik, Gesellschaft und Kultur dürfen nicht von einer Mentalität der Kurzfristigkeit und vom Streben nach einem unmittelbaren finanziellen Ertrag oder einem Wahlerfolg beherrscht werden. Sie müssen stattdessen dringend wieder auf das Gemeinwohl ausgerichtet werden, das Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung einschließt“, so Papst Franziskus.

Er habe den von den orthodoxen Christen bereits seit 1989 jeweils am 1. September begangenen Gebetstag auch für die katholische Kirche angesetzt, um so einen Beitrag zur Überwindung der ökologischen Krise zu leisten.

Gebet zum Weltgebetstag zur Bewahrung der Schöpfung

Gott der Armen,
hilf uns,
die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde,
die so wertvoll sind in deinen Augen,
zu retten. […]
Gott der Liebe,
zeige uns unseren Platz in dieser Welt
als Werkzeuge deiner Liebe
zu allen Wesen dieser Erde.
Gott der Barmherzigkeit,
lass uns deine Vergebung empfangen
und deine Barmherzigkeit verbreiten
in unserem ganzen gemeinsamen Haus.
Gelobt seist du!
Amen.

Gebet von Papst Franziskus vom 1. September 2016